Die PORZER BÜRGERSTIFTUNG ist eine von Bürgerinnen und Bürgern, Wirtschaftsunternehmen, Vereinen und Institutionen getragene gemeinnützige Stiftung und wurde 2009 gegründet.

Sie dient dem Gemeinwohl und fördert das Gemeinwesen im Stadtbezirk Porz.

Die PORZER BÜRGERSTIFTUNG initiiert Vorhaben und fördert Aktivitäten innerhalb des Stadtbezirks Porz, soweit diese nicht zu den originären Aufgaben der Kommunalverwaltung gehören. Die Stiftung fördert mit Bezug zu den in Porz lebenden Menschen u.a. die Bereiche Bildung und Erziehung, Jugend- und Altenhilfe, Wissenschaft und Forschung, Kultur und Kunst, traditionelles Brauchtum, Umwelt- und Naturschutz.

Die PORZER BÜRGERSTIFTUNG will alle gesellschaftlichen Kreise dazu anregen, mehr Mitverantwortung für die Gestaltung des Gemeinwesens zu übernehmen.

Stifter und Förderer können die Aufgaben der PORZER BÜRGERSTIFTUNG unterstützen oder unter dem Dach der PORZER BÜRGERSTIFTUNG eigene Stiftungen als Sondervermögen verwalten lassen.

Aktuelles:

Am „Porzer Aktionstages der Wirtschaft" begann im April 2018 der Bau einer Boulebahn auf dem Gelände des Jugend- und –Gemeinschaftszentrums Glashütte, initiiert durch das SeniorenNetzwerk Porz. Gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren gestalteten Offiziere und Offizierinnen der Bundeswehr der Luftwaffenkaserne WAHN und Auszubildende der Firma igus GmbH den ersten Bauabschnitt. Jetzt wurde die Fertigstellung der Boulebahn durch „Galabau Yuno" unterstützt und die Senior_innen konnten die ersten „Kugeln" fliegen zu lassen.

Bezirksbürgermeister Henk van Benthem, Stiftungsvorsitzender Norbert Becker und Stiftungsratsvorsitzender Hans-Peter Mertens geben die Boule-Bahn auf dem Gelände des Jugend- und –Gemeinschaftszentrums Glashütte frei. Dabei waren auch die Initiator_innen vom SeniorenNetzwerk Porz AWO Kreisverband Köln e.V. und der Bundeswehr.